Jarosch

 
 
Graduiertenkolleg Deutungsmacht an der Universität Rostock

Sabine Jarosch

Sabine Jarosch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Graduiertenkolleg „Deutungsmacht. Religion und belief systems in Deutungsmachtkonflikten“ an der Universität Rostock. Ihr Promotionsprojekt im Fachgebiet Interkulturelle Theologie trägt den Arbeitstitel: „Postkoloniale Theologie nach der Shoah? Eine Deutungsmachtanalyse von Täter-Opfer-Vorstellungen“.  Ihre Arbeitsschwerpunkte sind christlicher Antisemitismus, kritische Weißseins- und Rassismusforschung, postkoloniale (feministische) Theorien und Theologien, Intersektionalitätsforschung und Befreiungstheologien. Sie arbeitet in der Gruppe „Rostock postkolonial“ des Vereins Soziale Bildung e.V. bei der Erarbeitung eines Stadtrundgangs in Rostock mit, der an koloniale Orte erinnert und koloniale Kontinuitäten bis heute sichtbar macht.

 

Graduiertenkolleg Deutungsmacht

Universität Rostock
Universitätsplatz 5

18055 Rostock

https://www.deutungsmacht.uni-rostock.de

sabine.jarosch[at]uni-rostock.de

 
Artikel

Neuer Kommentar

Bitte alle mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Bildbasierter Sicherheitstest zur Unterscheidung zwischen Mensch und Maschine.