Antisemitismus und Protestantismus

 
 

Beispiele kirchlicher Handlungsformen

 
Logo der Evangelischen Akademie in Deutschland

© Ev. Akademien in Deutschland e. V.

 
Evangelische Akademien in Deutschland

Antisemitismus und Protestantismus

„Antisemitismus und Protestantismus“ ist ein Netzwerkprojekt der Evangelischen Akademien in Deutschland und der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung. Bis Ende 2019 werden neue Konzepte der Antisemitismusprävention in der evangelischen Bildungsarbeit entwickelt und erprobt.

Website

 

Bundesweite Aktion: "Das gelbe Band"

© Baumbach

Bundesweite Aktion "Das gelbe Band"

 

In diesem Kontext steht auch die Bundesweite Aktion "Das gelbe Band". Am 09. November 2016 wurden deutschlandweit Lutherdenkmälern die Augen mit einem gelben Band verbunden, um die Blindheit des Reformators gegenüber unseren jüdischen Geschwistern zu verdeutlichen.

Auf der Seite der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. finden Sie Fotos und Berichte.

Außerdem können Sie hier (Download) Friedrich Kramer, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt, in bei der Aktion in Wittenberg sehen.

 
Zeitungsartikel

"Luthers Abweg"

Dieses Artikel von Dr. habil. Klaus Holz, Generalsekretär der Evangelischen Akademie in Deutschland, erschien am 24. November 2016 in der Zeit.

 

Die evangelische Kirche stellt sich dem Judenhass des Wittenberger Reformisten. Für die unselige Geschichte, wie der Protestantismus völkisch wurde, bleibt sie blind.

 
Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V.

Interview mit Dr. habil. Klaus Holz

Im Rahmen des JFDA-Projekts „Vorurteile abbauen, antisemitische Ressentiments bekämpfen“ führte das Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus im 2015 mehrere Interviews mit Expertinnen und Experten durch, die, vor ihrem jeweiligen fachlichen Hintergrund, Fragen zu den Wurzeln der Judenfeindschaft und den aktuellen Erscheinungsformen des Antisemitismus beantworteten.

Im diesem Interview, das Aaron, Schüler der 9. Klasse, mit Dr. habil. Klaus Holz führte, geht es um Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Rassismus und Antisemitismus.

 

Interview mit Dr. Cristian Staffa

Im diesem Interview, das Aaron mit Dr. Christian Staffa von der Evangelische Akademie zu Berlin führte, geht es um die Frage, woher die Feindschaft der Christen gegenüber den Juden kommt.

Weitere Interviews wurden mit Prof. Dr. Dr. h.c. Monika Schwarz-Friesel, Leiterin des Fachgebietes Allgemeine Linguistik der Technischen Universität Berlin, und Pfarrer Johannes Hildebrandt geführt.

 
Dr. Christian Staffa im Interview beim rbb

Offensiv gegen Hass

Wie kann die schweigende Mehrheit etwas tun, wenn sich Rechtspopulisten und rechte Hetzer auf christlich-abendländische Werte berufen? Hier die Antwort von Dr. Christian Staffa im Gespräch mit Friederike Sittler vom rbb.

 
Artikel

Neuer Kommentar

Bitte alle mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Bildbasierter Sicherheitstest zur Unterscheidung zwischen Mensch und Maschine.