Flyer und Broschüren

 
 

Flyer und Broschüren

Hier finden Sie Flyer und Broschüren, welche Rassismuskritik aus theologischer Perspektive behandeln.

 
BAG K+R

Identität.Macht.Verletzung - Rassismuskritische Theologische Perspektiven

© Andreas Krannich

 

Der Ruf nach nationalen, kulturellen und religiösen Identitäten wird immer lauter. Aber auch die kritische Arbeit an weniger „reinen“ und starren Selbstbildern und Gesellschaftsvorstellungen schreitet voran. Im Zuge dieser Arbeit wird mit Recht betont, dass sich die Frage nach Identitätskonstruktionen – nationaler, kultureller, religiöser oder geschlechtlicher Art – nicht von der Macht- und Gewaltfrage trennen lässt. Gleichwohl ist es kaum sinnvoll, zu bestreiten, dass Menschen Selbstbilder entwickeln und diese auch zum Ausdruck bringen. Die Fragen, wer wir sind, wie wir geworden sind und wie wir sein wollen, sollten aber offen gehalten und kritisch bearbeitet werden. Das gilt besonders für die Frage nach kollektiven Selbstbildern.

In welcher Weise sind Theologie und Kirche mit ihrer Suche nach „Identität“ in Macht- und Gewaltdynamiken involviert? Welche Perspektiven gibt es in Religionspädagogik und Theologie, die das Reden von „Werten der Aufklärung“, von „Leitkultur“ und „Integrationsleistungen“ kritisch reflektieren und die möglicherweise Alternativen zu diesen Mustern bieten? In welcher Weise könnten Selbstbeschreibungen selbst- und gesellschaftskritisch vorgenommen werden? Die in dieser Broschüre versammelten Beiträge nehmen diese Fragen auf und entwickeln sie weiter. Sie sind das Ergebnis einer Tagung mit dem Titel „Identität.Macht.Verletzung“, die im Oktober 2018 von narrt (das Netzwerk für rassismuskritische und antisemitismuskritische Religionspädagogik und Theologie der Evangelischen Akademie zu Berlin) in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtextremismus veranstaltet wurde.

 

Broschüre lesen (PDF-Dokument, 1.7 MB)

Broschüre bestellten

 
BAG K+R

Vor Gott sind alle Menschen gleich - Beiträge zu einer Rassismuskritschen Religionspädagogik und Theologie

Cover der Broschüre "Vor Gott sind alle Menschen gleich"

© Andreas Krannich

 

Rassismus ist kein ausschließliches Problem des sogenannten rechtes Randes. Rassismus muss „als Realität der so genannten Mitte der Gesellschaft und auch und besonders der Kirchenmitglieder wahrgenommen und bearbeitet werden“. Zu dieser Erkenntnis kamen die Teilnehmer*innen der Fachtagung „Vor Gott sind alle gleich“ im November 2015. Diese Broschüre fasst die Ergebnisse der Tagung zusammen. Sie sollen die Einsicht stärken, dass Rassismus alle betrifft.
Die Beiträge von namenhaften Theologe*innen und Religionspädagog*innen sind durch Praxisübungen, Impulsen und Mediationen angereichert.

 

Broschüre lesen (PDF-Dokument, 5.4 MB)

 
BAG K+R

Rechtspopulismus. Was können die Kirchen tun?

Titelbild(PDF-Dokument, 97.9 KB)

© bagkr.de

 

Diese Broschüre der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche & Rechtspopulismus beantwortet zunächst die Frage warum Kirchen gegen Rechtspopulismus vorgehen sollten. „Inhaltlich ist die biblische Botschaft glasklar: Rassismus und Diskriminierung sind unvereinbar mit dem biblischen Gebot der Nächstenliebe. Aber die Kirchen sind auch auf einer anderen Ebene gefragt: Rechtsextremismus und -populismus sprechen weniger den Verstand von Menschen an, als vielmehr ihre Emotionen. Hier können die Kirchen ansetzen: Sie machen ein menschenfreundliches Sinnangebot, das auf christlichen Werten und der Achtung der Menschenwürde beruht.“

 

Darüber hinaus erklärt die Broschüre einfach aber präzise, was Rechtspopulismus und die „Neue Rechte“ sind und wie in Kirche und Gemeinde gegen Sie vorgegangen werden kann.